Lexikon

UNSICHTBARE ZAHNSPANGEN

Endlich gibt es sie, die wirkliche unsichtbare und erfolgreiche Methode kieferorthopädischer Behandlung – allerdings nur für Erwachsene! Es sind natürlich auch gar keine „Spangen“, sondern völlig durchsichtige und sehr dünne „Schienen“ aus Polyacryl, die korrekterweise als „Aligner“ bezeichnet werden sollten. Sie werden zwar Tag und Nacht über den Zähnen getragen, aber zum Essen, Zähneputzen (oder bei besonderen Gelegenheiten) herausgenommen. Völlig unproblematisch in der Handhabung eignen sich „Aligner“ für die Behandlung der meisten Fehlstellungen. Besonders geschätzt werden sie von Menschen in Berufen mit viel öffentlichem Kontakt. Es gibt keine möglichen Folgeschäden durch das Bekleben oder Entfernen der Brackets, da auch eine perfekte Mundhygiene zu jeder Zeit in vollem Umfang möglich ist. Die schrittweisen Zahnbewegungen werden besonders schonend und schmerzlos durchgeführt, die Behandlungsdauer ist trotzdem oft etwas kürzer als mit Brackets. Das Endergebnis einer kieferorthopädischen Behandlung kann bei der Verwendung von „Alignern“ sehr exakt vorausberechnet und sogar virtuell simuliert werden. Private Krankenversicherungen erstatten die Kosten nach Vorlage eines Behandlungsplanes, gesetzliche Krankenkassen grundsätzlich nicht. In Deutschland sind z.Zt. mehrere Herstellungsverfahren gebräuchlich, von denen wir uns für zwei entschieden haben und für die wir ausdrücklich zertifiziert sind.